Für Schwerstkranke und Sterbende und ihre Zugehörigen

Für Schwerstkranke und Sterbende

In dieser besonderen und oft schwierigen Zeit sind unsere ausgebildeten und verschwiegenen Begleiterinnen und Begleiter mit offenem Herz und Ohr da, um Gedanken, Sorgen und Ängste zu teilen und aufzufangen. Sie sind achtsame Wegbegleiter, Beistand, Zuhörer, Gesprächspartner oder können helfen, letzte Dinge zu regeln.

Für Angehörige

Wir alle kennen das Gefühl der Trauer seit unserer Geburt. Verlust, Abschied und Trennung gehören zum Leben. Trauer hilft, mit diesen schmerzlichen Erlebnissen umzugehen.

Unsere Begleiterinnen und Begleiter können helfen, die schwierige und schmerzliche Phase des Abschiednehmens von einem lieben Menschen zu verarbeiten. Sie können Ansprechpartner und Zuhörer sein in einer Zeit der Unsicherheit, Hilflosigkeit und Überforderung, auch über den Tod des Betroffenen hinaus. Sie engagieren sich ehrenamtlich und unterliegen der Schweigepflicht.

Der Hospizverein Samtgemeinde Harpstedt e. V. hält folgende Angebote für Sie bereit:

  • Trauercafé für Zugehörige an jedem ersten Sonntag im Monat um 15.30 Uhr in der Burgstraße 15 in 27243 Harpstedt. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 04244/298996 an oder kommen Sie bitte 15 Minuten vor Beginn, damit wir Ihre Kontaktdaten aufnehmen können. (Coronabedingt)
  • Trauerbegleitung für Erwachsene
  • Einzelbegleitung und Beratung